Unser Verein

Mitmachen – mitgestalten – dabei sein, mit Frauen für Frauen etwas bewegen!

Am 19. Februar 1948 wurde der LandFrauenVerein Fehmarn gegründet mit dem Anliegen, den Frauen die Möglichkeit zu geben sich weiter zu bilden, besonders über neue Küchentechniken, Wäschepflege, Kindererziehung, Gesundheit und Gartenbau. Hierbei wurden „ländliche Grenzen" (Gemeinde, Kirchspiel usw.) völlig aufgehoben. Frauen der Insel machten sich gemeinsam stark für ihre Interessen.

 

Bereits im ersten Jahr hatte der Verein 68 Mitglieder, erste Vorsitzende wurde Frau Langbehn. Doch schon im Herbst übernahm Gertrud Witt aus Puttgarden den Vorsitz und leitete den Verein 25 Jahre. Zum Teil sind die früheren Themen immer noch aktuell, aber es kommen weitere hinzu. So stehen nun Seminare über Konflikt-Management, Bildbearbeitung, Büro-Organisation, Small-Talk u.a. auf dem Programm.

 

Zu unseren Mitgliedern gehören heute ebenso Trecker fahrende Bäuerinnen wie auch moderne Managerinnen großer Ferienbetriebe, rüstige Altenteilerinnen, interessierte Angestellte und aktive Hausfrauen. Gerne kommen die Frauen in den Herbst- und Wintermonaten zu den vielfältigen Veranstaltungen des Vereins, um sich auszutauschen und neue Mitglieder kennen zu lernen.

 

Alleine bleibt hier keine lange, es gibt eine fröhliche Tanzgruppe, einen vielseitigen Singkreis und eine plattdeutsche Sketchgruppe. Außerdem werden gemeinsame Reisen unternommen, interessante Vorträge angeboten, praktische Themen ausprobiert sowie in mehrtägigen Seminaren Möglichkeiten für zusätzliche Einkommensquellen vermittelt, die durch persönliche Begegnungen bereichert werden. Wie selbstverständlich sitzen dann 65- und 35-Jährige nebeneinander und erarbeiten ein Projekt z.B. über Kräuterführungen.

 

Der Vorstand („fit und engagiert“) setzt sich aus zehn Frauen zusammen, die ganz unterschiedliche Interessen und Schwerpunkte haben. So kann ein vielfältiges und abwechslungsreiches Jahresprogramm zusammengestellt werden, in dem für jede Frau etwas dabei ist. Von September bis Juni werden Vorträge zu Familien- und Lebensfragen, Gesundheit und Ernährung, Gesellschaftspolitik, Kultur- und Gartenthemen angeboten. Weiterhin gibt es auf Kreis-, Landes- und Bundesebene Vorträge, Seminare und Projekte zum Mitmachen. Im Mittelpunkt all dieser Bemühungen steht der ländliche Raum. Die Frauen, die hier mit ihren Familien leben, sollen ihr Umfeld so gestalten können, dass es auch in Zukunft lebenswert bleibt.

 

Der LFV Fehmarn durfte schon an Umzügen zur Brückeneinweihung, zum Rapsblüten- und Altstadtfest sowie an dem 100–jährigen Jubiläum des Deutschen LandFrauenVerbandes im Berliner Olympiastadion teilnehmen. Weitere Höhepunkte im Vereinsleben waren die Verabschiedung des ehemaligen Bundespräsidenten Karl Carstens (dank fehmarnscher Verwandtschaft) in Bonn, die Überreichung der Erntekrone an Bundespräsident Johannes Rau in Berlin und der Besuch von Bundespräsident Richard von Weizsäcker auf Fehmarn. Ein ganz besonderes Erlebnis war der Besuch der Partnerstadt Neringa auf der Kurischen Nehrung im Jahre 2005.

 

Heute gehören ca. 240 Mitglieder aus fast allen Dörfern der Insel zum Verein. Von Gertrud Witt übernahm Rita Micheel-Sprenger aus Gammendorf 1973 den Vorsitz für 16 Jahre. Während dieser Zeit gründete sie auch den LandFrauenChor, der zum ersten Mal auf der Adventsfeier 1968 auftrat. 1989 wurde Karin Rauert aus Puttgarden ihre Nachfolgerin, von ihr übernahm Wiebke Weilandt aus Presen dieses Ehrenamt 2001. Seit 2013 wird der LandFrauenVerein Fehmarn von einem Vorstandsteam geführt.